Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.06.1998 - 

Etliche Fehler ausgebügelt

Microsoft spendiert seinem Browser eine Generalüberholung

Auf der deutschen Web-Site fallen die Hinweise auf die Korrekturen ausgesprochen kurz aus - es ist lediglich von "Jahr-2000-Kompatitbilität, Änderungen, die von Firmen gefordert wurden, Bug- und Sicherheitsfixes" die Rede. Wer mit der aktuellen Version keine Probleme und an den Erweiterungen kein Interesse habe, könne auf das Update getrost verzichten, heißt es weiter.

Wer des Englischen mächtig ist, dem empfiehlt sich in jedem Fall ein Besuch auf der korrespondierenden internationalen Seite (www.microsoft.com/ie/download/kbsp1.htm), wo die beseitigten Fehler im Detail aufgeführt sind. Nach der Lektüre der Liste muß die Installation des Service Packs als Pflichtprogramm bezeichnet werden, behebt sie doch auch zahlreiche Phänomene, die ein Anwender nicht automatisch mit seinem Browser in Verbindung bringen würde.

Unter "Browser Fixes" wird etwa angeführt, daß die Explorer-Shell einer aktuellen Windows-95-Version bei installiertem IE 4 beim Herunterfahren des Systems dann hängenbleibt, wenn der Rechner mit mehr als drei Netzlaufwerken verbunden ist. Unter Windows NT konnte es bei installiertem Microsoft-Browser passieren, daß anstelle des Startbildschirms oder der Channel-Leiste des Internet Explorer der Ordner "System 32" geöffnet wurde, was gleichzeitig eine DCOM-Fehlermeldung in der Ereignisanzeige von NT zur Folge hatte.

Neben verschiedenen Problemen bei der Installation - etwa bei installiertem "Norton Antivirus 4" - wurden auch diverse Jahr-2000-Fehler behoben. So akzeptiert der Internet Explorer nun Cookies, in denen eine Jahreszahl mit "00" genannt wird. Gleiches gilt für Web-Seiten, bei denen der HTTP-Server im Dateikopf die Doppelnull als Jahreszahl angibt (bisher nicht im Cache gespeichert.) Und die als Dreingabe erhältliche elektronische Geldbörse "Microsoft Wallet" kann jetzt auch mit Kreditkarten umgehen, die über das Jahr 1999 hinaus gelten. Alles in allem erscheint das Service Pack für alle Benutzer des IE 4 als lohnender Download. Wem die derzeit rund 13 MB für den vollständigen verbesserten Browser zu mächtig sind, der sollte sich noch ein wenig in Geduld üben: Ein separates Patch-Programm, das deutlich kleiner ausfallen soll, will Microsoft in Kürze bereitstellen.