Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.05.2016 - 

Verkaufsaktion bis zum 22. Mai 2016

Microsoft spendiert zum neuen Surface Book eine Gratis-Dockstation

Arnd Westerdorf ist freier Journalist in Düsseldorf.
Microsoft startet eine kurze Verkaufsaktion und schenkt jedem Kunden eine Docking Station beim Kauf eines Laptop-Modells vom Typ Surface Book.
Microsoft Surface Book: Dock verwandelt Hybrid-Gerät in Desktop-System.
Microsoft Surface Book: Dock verwandelt Hybrid-Gerät in Desktop-System.
Foto: Microsoft Deutschland GmbH

Seit rund drei Monaten ist Microsofts Laptop Surface Book hier zu Lande auf dem Markt. Nun startet Microsoft Deutschland eine besondere Verkaufsaktion, die nur bis zum kommenden Sonntag, den 22. Mai 2016, läuft. Demnach „erhalten Kunden beim Kauf eines Surface Book im Microsoft Store oder bei teilnehmenden Handelspartnern ein kostenloses Surface Dock im Wert von 229,99 Euro (Unverbindliche Preisempfehlung).“

Anscheinend will der US-Hersteller den Verkauf seines ersten Hybrid-Notebooks ankurbeln, das er auf Augenhöhe mit etablierten Konkurrenzprodukten wie dem Apple Macbook Pro sieht. Das auch als Tablet benutzbare Gerät ist eine Eigenentwicklung von Microsoft und soll auch die Leistungsfähigkeit des integrierten Betriebssystems MS Windows 10 unter Beweis stellen.

Tatsächlich bezeichnen unabhängige Produkttester den mobilen Computer als „Volltreffer“. Das Gerät „biete alles, was von einem Luxus-Notebook erwarten dürfen: Makellose Verarbeitung, elegantes Design, hohe Rechenleistung und einen herausragenden Bildschirm. Sein großer Pluspunkt: Es ist mehr als ein Notebook.“

Das Microsoft Surface Book verfügt über ein 13,5 Zoll großes Display mit einer Bildauflösung von 3.000 mal 2.000 Pixeln und ebenso ungewöhnlichem 3:2 Format. Die verschiedenen Konfigurationen umfassen einen Intel-Prozessor vom Typ Core i5 oder i7 der sechsten Generation, entsprechende Intel HD oder Nvidia Geforce Grafikkarten, einen Arbeitsspeicher mit acht oder 16 Gigabyte Volumen sowie SSDs (Solid-State-Drive) mit einer Speichergröße von 128, 256 oder 512 GB.

Die Ausstattung wird abgerundet durch die drahtlosen Verbindungen 802.11ac WLAN (Wireless Local Area Network) mit IEEE 802.11a/b/g/n Kompatibilität und Bluetooth 4.0, die Schnittstellen USB 3.0, UHS-SD-Kartenleser (Ultra High Speed/Secure Digital Memory Card), Mini-Display Port und Surface Connect.

Integriert sind unter anderem auch eine Touch-Bedienung, eine fünf Megapixel große Frontkamera, eine acht Megapixel auflösende Rückkamera mit Autofokus-Funktion und 1.080p-HD-Videoaufzeichnung sowie Stereo-Frontlautsprecher mit Dolby-Audio und ein TPM-Sicherheitschip (Trusted Platform Module).

Microsoft Surface Pro 4: Auch mit diesem Gerät ist das Surface Dock kompatibel.
Microsoft Surface Pro 4: Auch mit diesem Gerät ist das Surface Dock kompatibel.
Foto: Microsoft

Die optionale Dockingstation Microsoft Surface Dock ist kompatibel mit den anderen Surface-Geräten Pro 3 und Pro 4 und verwandelt die jeweiligen Minicomputer laut Hersteller „in ein vollwertiges Desktopsystem“ mit weiteren Anschlussmöglichkeiten.

Die vom Hersteller empfohlenen Verkaufspreise der vier Ausstattungsvarianten für das Microsoft Surface Book liegen zwischen 1.649 und 2.919 Euro. Übrigens verzeichnet das Informationsportal ITscope für die ergänzende Dockingstation Händlereinkaufspreise von 139 bis knapp 146 Euro netto. Demnach liegen die Straßenpreise zwischen 169 und 230 Euro brutto, wobei fast alle Online-Händler den Gratis-Versand anbieten. (rw)