Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.05.2007

Microsoft übernimmt Online-Werber Aquantive

Sechs Milliarden Dollar lässt der Konzern springen, um bei Internet-Werbung zu Google aufzuschließen.

Um mehr vom Wachstumsmarkt mit Online-Werbung profitieren zu können, will Microsoft für rund sechs Milliarden Dollar die auf Online-Werbung spezialisierte Unternehmensgruppe Aquantive aus Seattle kaufen. Kommt der Deal zustande, erwirbt der Konzern eine in dieser Branche etablierte Firma mit zahlreichen Kunden.

Werbung auf allen Kanälen

Zu Aquantive gehören Internet- beziehungsweise Werbeagenturen (Firmengruppe Avenue A / Razorfish) in unterschiedlichen Ländern, Dienstleister, die Werbeplätze auf Web-Seiten verkaufen (Firmengruppe Drive Performance Media) sowie eine Technikfirma namens Atlas, die sich auf Werbeformen mit Rich-Media-Inhalten spezialisiert hat, dazu zählen beispielsweise Flash-Animationen. Somit deckt Aquantive die komplette Wertschöpfungskette für Online-Werbung ab. Microsoft kann damit Werbung auf den eigenen Web-Präsenzen wie etwa MSN, Xbox.com, Windows Live und Office Live schalten, zöge aber auch Nutzen aus den Geschäftsbeziehungen mit den Aquantive-Kunden.

Allerdings fällt der Kaufpreis von sechs Milliarden Dollar ziemlich hoch aus: Aquantive rechnet für dieses Jahr mit einem Gesamtumsatz von bis zu 615 Millionen Dollar, was ungefähr einem Zehntel des Microsoft-Gebots entspricht. Gemäß den Zahlen für das erste Quartal 2007 kletterte der Umsatz des Werbespezialisten gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 55 Prozent auf knapp 143 Millionen Dollar.

Bisher war es Microsoft aus eigener Kraft nicht gelungen, im Geschäft mit Online-Werbung zu Yahoo und Google aufzuschließen, obwohl der Konzern smassiv investiert hatte: Mit "Ad Center" hatte der Konzern ein eigenes System zum Plazieren von Werbung auf Websites aufgebaut und mit "Live Search" eine Suchmaschine entwickelt.

Konkurrenz hat vorgelegt

Für Microsoft ist es die erste große Übernahme im Internet-Geschäft und die größte Akquisition überhaupt. Vor einigen Wochen hatte Google den Online-Vermarkter und Aquantive-Konkurrenten Doubleclick geschluckt, Yahoo hatte Online-Anzeigenbörse Right Media komplett übernommen. (fn)