Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.06.1997 - 

Standard oder Wunschtraum?

Microsoft und HP unterbreiten Vorschlag fürs Drucken im Netz

Parallel zum Engagement in Sachen Push-Dienste streckt Microsoft seine Fühler nun in ein neues, noch relativ unbeflecktes Segment des Internet aus: Das Drucken über das Netz der Netze oder über unternehmensweite Intranets soll, so die Vorstellungen, künftig in festen Händen von Microsoft und HP liegen.

Zu diesem Zweck haben das Unternehmen aus Redmond und der Hardware-Anbieter mit Simple Web Printing (SWP) der dafür zuständigen IETF-Printer-Working-Group einen Vorschlag unterbreitet, der Methoden und Prozeduren für die Ausführung, Kontrolle und das Monitoring von Print Jobs im Internet oder Intranets zur Verfügung stellt. Dies geschieht über das Hypertext Transport Protocol (HTTP).

Die Spezifikationen sollen es Unternehmen künftig erlauben, so die Vorstellungen von Microsoft und HP, Druckdaten von Web-Seiten direkt an einen kommerziellen Print-Shop zu übermitteln. Der Vorschlag basiert auf existierenden HTTP-Prokollen und bietet gängige Authentizierungs-Methoden für die sichere Übertragung der Daten. Erste Interessenten konnten beide Partner eigenen Angaben zufolge bereits in Adobe, IBM, Lexmark und Xerox finden.