Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.12.1990

Microsoft verbindet C mit PC-Cobol

UNTERSCHLEISSHEIM (pi) - Microsoft hat seine Entwicklungsumgebung für die Programmiersprache Cobol überarbeitet.

Dabei wurde Herstellerangaben zufolge eine Integration mit dem hauseigenen C-Compiler angestrebt. So arbeitet das jetzt freigegebene "Cobol PDS 4.0" mit einer Programmierumgebung auf der Basis der Workbench von "C Professional Development System 6.0".

Diese Workbench soll langfristig die einheitliche Basis für alle Programmierprodukte von Microsoft werden. Ziel ist die Integration sämtlicher Werkzeuge zu einem System für die gemischtsprachliche Programmierung. In der aktuellen Version läuft die Workbench unter den Betriebssystemen DOS und OS/2.

Gleichzeitig stellt Microsoft ein Update von der C-Umgebung mit den Seriennummer 6.0A an, die ebenso wie der Cobol-Compiler mit der 1 Version 3.1 des "Code-View-Debuggers" ausgestattet ist, der das Virtual Control Program Interface (VCPI) unterstützt.