Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.07.1997 - 

Haftstrafen für zwei Polen und einen Schweden

Microsoft verbucht Erfolge gegen Softwarepiraten

Microsofts Hetzjagd gegen den illegalen Software-Einsatz hat bis dato zu insgesamt 5000 gerichtlichen Aktionen wie Zivilverfahren oder Polizeirazzien gegen Unternehmen und Händler geführt, die die Produkte der Gates-Company illegal nutzen oder verkaufen. Erst kürzlich konnte eine Schadenersatzklage wegen Copyright-Verletzung in Höhe von 560000 Dollar gegen den französisch-kanadischen Importeur Bac Plus gewonnen werden. In den Niederlanden ließ der Windows-Produzent Zehntausende von Kopien der Microsoft Maus 2.0 im Wert von rund 2,5 Millionen Dollar beschlagnahmen. Besonders spektakulär endeten die Verfahren gegen zwei polnische Brüder und einen schwedischen Piraten: Die Osteuropäer hatten knapp 8000 Kopien weiterverkauft. Sie wurden zu jeweils 18 Monaten Haft verurteilt. Stefan Strom, ein Kopierer aus Stockholm, bekam eine Strafe in Höhe von einer Million Dollar sowie ein Jahr Gefängnis für die Duplizierung von CD-ROMs.