Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.08.2006

Microsoft vereint IM und Sprache

Im Wettlauf mit IBM und Novell baut Microsoft seine Instant-Messaging-Plattform "Live Communications Server" weiter aus. So werden mit dem für das zweite Quartal 2007 geplanten Nachfolger "Communications Server 2007" auch Spracherkennungstechnik und Telefoniefunktionen geboten. Diese stammen vom bisherigen "Microsoft Speech Server", der 2007 ebenfalls in einer überarbeiteten Version auf den Markt kommen soll.

Das Schicksal des Speech Server

Auf einer Veranstaltung in New York gab das Unternehmen nun bekannt, dass der Speech Server nicht mehr als eigenes Produkt weiterentwickelt wird, sondern nur noch als Teil des Communications Server. Man verspreche sich dadurch eine engere Integration zwischen den Techniken sowie mehr Komfort für den Be-nutzer. Zudem seien neue Anwendungen denkbar, wie etwa individuell steuerbare Rufumleitungen zwischen anwesenden Kommunikationsteilnehmern. Microsoft versprach auf der Veranstaltung, den Support für installierte Speech Server bis Ende 2014 fortzusetzen. (as)