Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.07.2005

Microsoft will Adware-Anbieter kaufen

Mitarbeiter rümpfen die Nase.

Zeitungsberichten zufolge hat der Softwarekonzern mit dem berüchtigten Adware-Hersteller Claria (vormals Gator) Übernahmeverhandlungen aufgenommen. Der Kaufpreis soll bei 500 Millionen Dollar liegen. Allerdings gibt es bei Microsoft Widerstände gegen den Deal. Aus gutem Grund: Die Umbenennung von Gator in Claria vor zwei Jahren wurde vollzogen, weil das Unternehmen sein schlechtes Image bei Datenschützern abstreifen wollte.

Die Claria-Produkte werden aus dem Internet geladen und auf dem PC installiert und protokollieren, welche Web-Seiten der Surfer ansteuert. Wie der an der Harvard University tätige Jurist Ben Edelman herausgefunden hat, erfahren die Anwender oft nicht genau, was die Software auf ihren Rechnern tut.

Zudem betreibt das Unternehmen das Werbenetzwerk "Behaviorlink", mit dem Online-Anwender je nach den Sites, die sie besucht haben, gezielt mit Werbung berieselt werden können. Angeblich ist Microsoft an diesem Netz interessiert, um so die eigenen MSN-Dienste gegenüber den Konkurrenten Yahoo und Google aufzuwerten. (fn)