Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.10.1998

Microsoft will Komponenten verbinden

DENVER (IDG) - Auf einer Entwicklerkonferenz hat Microsoft erste Merkmale seiner neuen "Visual-Studio"-Tools enthüllt. Dabei setzt die Company ganz auf die als COM+ bezeichnete nächste Stufe der Middleware Component Object Model. Über Erweiterungen der Sprache Visual C++ sollen künftig C++-Klassen und COM-Komponenten näher zusammenwachsen. Anwender könnten dadurch spezifische Dienste wie Transaktionen oder Sicherheitsabfragen einfacher nutzen, um komponentenbasierte Anwendungen zu entwickeln und verwalten. Visual Studio (Codename: Rainier) soll kurz nach NT 5.0 auf den Markt kommen.