Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.05.1999 - 

Entwickler erhalten Zugriff auf die Engine

Microsoft will SQL Server skalierbarer machen

MÜNCHEN (CW) - Nach entsprechenden Ankündigungen von IBM und Oracle will nun auch Microsoft seine Datenbank "SQL Server" zusätzlich als mobiles Speichersystem positionieren.

Auf der diesjährigen US-Entwicklermesse "Teched" in Dallas gab der Hersteller Details seiner Datenbank-Strategie bekannt. So will die Gates-Company auf ihrer Web-Site eine kostenlose Entwicklerversion von SQL Server bereitstellen. Die Software mit Namen "Microsoft Data Engine (MSDE) for Visual Studio 6.0" basiert auf der Core-Engine von SQL Server und ermöglicht mit Hilfe der Tools in Visual Studio die Anpassung an mobile Applikationen und das Design von Datenbanken für unterschiedliche Datenvolumina.

MSDE soll zudem eng in die angekündigte Bürosuite "Office 2000" eingebunden werden und möglicherweise die Daten-Engine "Jet" ablösen, die bisher der Office-Datenbank "Access" ihre Kraft verleiht. Ziel ist es, SQL Server besser mit dem Desktop zu integrieren und den Zugriff über Office zu ermöglichen. Vor allem aber soll SQL Server skalierbarer werden und so einen Migrationspfad von Access bis hin zur Vollversion des Datenbank-Servers eröffnen. Anwender hätten den Vorteil, dabei immer dieselben Informationen, Tabellen, Abfrageroutinen, Berichte, Anwendungscode und Stored Procedures verwenden zu können.