Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.03.2015 - 

Browser

Microsoft zeigt Project Spartan auf dem Smartphone

Auf dem Präsentationsevent im vergangenen Januar stellte Microsoft nicht nur Windows 10, sondern auch allerhand Software-Neuerungen vor, darunter auch einen neuen Internet-Browser. Jetzt tauchen Screenshots des Spartan-Browsers auf Smartphones auf.

Project Spartan, wie der Browser derzeit noch mit Codenamen heißt, wird wohl früher oder später den ungeliebten Internet Explorer beerdigen. Nachdem Microsoft für die Desktop-Version von Windows 10 bereits einen ersten Einblick in Spartan gewährte, blieb die Mobile-App bislang verborgen. Bis jetzt, denn über das polnische Forum WindowsMania sind nun erste Bildschirmfotos des Browsers aufgetaucht, die uns zumindest ein paar kleine Neuerungen offenlegt.

Dazu zählt neben einem helleren Farbton des Fensters, dass Microsoft die Adressleiste gegenüber dem aktuellen Internet Explorer vom unteren an das obere Bildschirmende verfrachtet hat. Unten findet sich nun zusätzlich eine Leiste mit weiteren Bedienoptionen, darunter dem Zugriff auf die Browser-Einstellungen sowie die Auswahl von Tabs. Was genau sich hinter dem Hub verbirgt ist noch nicht weiter bekannt, denkbar ist aber, dass hier die Leselisten, Favoriten und die Verlaufs-Chronik angezeigt werden. Weiterhin - das könnte allerdings auch eine Änderung von Windows 10 sein - wird oben dauerhaft eine Statusleiste eingeblendet, die unter anderem Auskunft über Uhrzeit und Akkustand gibt. In den Browser-Einstellungen findet sich darüber hinaus noch ein weiterer interessanter Menü-Eintrag: Mit Aktivierung eines bestimmten Dienstes soll der Browser Vorhersagen über die zunächst aufgerufene Webseite treffen und diese bereits im Hintergrund laden.

Project Spartan soll nur eine von vielen Universal Apps unter Windows 10 werden, die über mehrere Geräte verteilt in Echtzeit synchronisiert werden können. Wird beispielsweise auf dem Smartphone ein Lesezeichen angelegt, wird dieses auch sofort auf dem Desktop-Browser sichtbar. Mit weiteren Details zum Browser und anderen Anwendungen ist in den nächsten Monaten zu rechnen, denn schließlich will Microsoft Windows 10 bis zum Sommer fertig gestellt haben. (cvi)

powered by AreaMobile