Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Meta Group wägt die Chancen ab


04.10.1996 - 

Microsofts Back Office soll den AS/400-Erfolg wiederholen

Microsoft hat sich viel vorgenommen. Die AS/400 gehört mit rund 400000 Installationen zu den weltweit erfolgreichsten Plattformen. Besonders beliebt ist die Midrange-Maschine bei den unabhängigen Softwarehäusern, die bislang rund 28000 Anwendungen dafür anbieten. Einige davon unterstützen bereits die 64-Bit- Architektur des Systems, während Microsoft gerade erst den Sprung zum 32-Bit-Betriebssystem geschafft hat.

Weitere Schwierigkeiten rühren daher, daß Microsoft dieselben Softwarehäuser als Partner umwirbt wie die AS/400-Division und last, but not least auch die Unix-Anbieter, die ebenfalls schon seit Jahren in diesen Markt drängen. Hilfreich wäre jedoch, wenn die IBM ihre Pläne wahrmachen würde, ab 1997 NT-Applikationen auf den AS/400-Rechnern laufen zu lassen.

Aufgrund dieser Ausgangssituation räumt die Meta Group Microsoft durchaus Chancen ein, sich bis zur Jahrtausendwende im Midrange- Markt zu etablieren. Die Analysten sagen eine Dreiteilung voraus: Unix wird die Plattform der Wahl für Anwendungen mit hohen Leistungsanforderungen, die AS/400-Anbieter dominieren bei Kunden, die auf umfangreiche Funktionalität, Zuverlässigkeit, einfache Bedienung und guten Support Wert legen. Der Rest des Marktes wird laut Meta Group nach und nach Microsoft zufallen.