Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.05.1998 - 

Allein die Ankündigung reicht aus

Microsofts Olap setzt die Konkurrenz unter Druck

Die Ankündigung wurde von vielen Analysten erwartet. Interessant bleibt jedoch, wie teuer Microsoft das Bundle verkaufen will. Während einige Marktbeobachter vermuten, es werde einen kräftigen Preisaufschlag beim 7.0-Release der Datenbank geben, das irgendwann im kommenden Halbjahr verfügbar sein soll, spekulieren andere auf keine großartigen Veränderungen.

Die Konkurrenz aus dem Olap- und Datenbankmarkt muß allerdings befürchten, daß das Bündel zu einem vergleichsweise günstigen Preis angeboten wird. Plato soll es Anwendern ermöglichen, in bestehenden Daten multidimensional zu navigieren. Dabei werden die Techniken Rolap (Relational Olap), Molap (Multidimensional Olap) und Holap (Hybrid Olap) unterstützt. Außerdem sollen sich Olap- und 4GL-Werkzeuge von Fremdanbietern nutzen lassen.

Das Bündel aus Plato und Datenbank zielt auf mittlere und kleine Decision-Support-Anwendungen. Wie Doug Leland, Product Manager für den SQL Server, ausführt, wird die Technik leicht zu handhaben und preiswert sein.

Im Low-end-Segment spüren Datenbankanbieter wie Oracle, Sybase und Informix ohnehin den Preisdruck durch Microsofts SQL Server. Sie mußten ihre NT-Produkte auf ein niedriges Preisniveau senken. Bisher bieten die Hersteller, wenn sie wie Oracle mit "Express" über Olap-Technik verfügen, diese Software getrennt von ihren Datenbankprodukten an. Aber auch Olap-Anbieter wie Arbor Software oder Information Advantage dürften sich über die neue Konkurrenz nicht freuen.