Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.09.1988 - 

Grafische Benutzeroberfläche jetzt auch für den VME-Bus:

Microsys bietet GEM für OS-9 an

MÜNCHEN (pi) - Der deutsche VME-Bus-Hersteller Microsys, München, bietet jetzt in Zusammenarbeit mit dem Augsburger Elektronikunternehmen Microwi das GEM-VDI-Programmpaket von Digital Research unter OS-9 für seine VME-Bus-Grafik-Controller an.

Die GEM-Implementierung auf OS-9 basiert auf dem Grafikprozessor HD63484 von Hitachi, den Microsys auf seinen Grafikplatinen einsetzt. GEM-VDI stellt dem Anwender ein C-Interface und Grafikgrundroutinen zur Verfügung. Damit können nach Herstellerangaben ohne großen Programmieraufwand grafische Applikationen erstellt werden. Zur Software gehört ein geräteunabhängiges Interface, ein Treiberprogramm sowie geräteabhängige Daten. Implementiert ist der Anschluß eines Farbbildschirmes, eines Druckers und einer Metadatei. Die Eingabe erfolgt über Maus und Tastatur.

Haupteinsatzgebiet für diese Software ist nach Herstellerangaben der Bereich Echtzeitverarbeitung bei Steuerungssystemen, Leitsystemen und Überwachungssystemen. Einschließlich Treiber, Descriptor für ACTRTC und Maus kostet GEM-VDI 1200 Mark.

Informationen: Microsys GmbH, Anzinger Straße 1, 8000 München 80,

Telefon 0 89/63 80 10.