Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.02.2001 - 

Für Heimanwender und Profis

Microtek stellt Filmscanner-Familie vor

MÜNCHEN (CW) - Gleich vier neue Scanner bringt Microtek auf den Markt. Während sich der "Filmscan 35" und der "Scanmaker 35-T plus" für Privatanwender eignen, adressiert der Hersteller mit dem "Artixscan 4000t" und dem "4500t" das Profisegment.

Der "Filmscan 35" bietet eine Auflösung von 1800 x 1800 dpi bei einer Farbtiefe von 36 Bit. Für 449 Mark lassen sich mit dem Gerät Dias, Negative und auch Filmstreifen verarbeiten. Der "Scanmaker 35t plus", ein 35-Millimeter-Diascanner, bietet eine Auflösung von 1950 x 1950 dpi und ist zum Preis von 890 Mark erhältlich. 2990 Mark kostet der Dia- und Negativscanner "Artixscan 4000t". Er verarbeitet ein 35-Millimeter-Bild mit einer Auflösung von 4000 dpi in etwa einer Minute. Hohe Präzision in seiner Einstellung soll der Scanner dadurch erreichen, dass sich bei der Auto-Focus-/Auto-Advance-Funktion der Dia- oder Filmhalter bewegt und nicht die Linse. Schließlich der Großformat-Filmscanner "Artixscanner 4500t": Seine Bandbreite für die Verarbeitung transparenter Vorlagen erstreckt sich von 35-Millimeter-Dias über 6 x 6- und 6 x 7- bis hin zu 19,2 x 12,7-Zentimeter-Filmen. Er löst mit 2500 dpi auf, seine Farbtiefe beträgt 42 Bit.