Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.10.1981

MIDS Magnetische Informations und Datensysteme GmbH:Plastikkarten selbst codieren

MÜNCHEN (pi) - Mit der Entwicklung, Produktion und dem Vertrieb von Vollplastikkarten befaßt sich die MIDS GmbH, Herne. Produkte zum Selbstherstellen und Codieren von Karten fanden in München Interesse.

Zum weiteren Programm gehörten Magnetstreifen-Codiergeräte zum Lesen und Codieren von ISO-genormten Magnetstreifen auf Kredit- und SB-Bankkarten aus Plastik sowie auf ähnlichen im Werkschutz und in der Arbeitsablaufkontrolle verwendeten Karten. Alle drei genormten ISO-Magnetspuren (IATA, ABA und Thrift) können codiert und gelesen und die Daten gleichzeitig auf dem 10 mm in Diagonale messenden Bildschirm angezeigt werden. Protokolle der codierten Informationen werden bei Bedarf mit einem Blattschreiber ausgedruckt.

Für die Personalisierung von Plastikkarten wurde das HELL/MIDS Gravursystem vorgestellt. Mit dem Identographen K 140/ K 141 lassen sich Bilder, Personaldaten, Unterschriften und Sonderzeichnen in einem Arbeitsgang auf die dafür vorbereitete Plastikkarte übertragen. Die minimale Gravurfläche kann 18 x 22 Millimeter oder maximal 80 x 80 Millimeter betragen. Sofern der Kunde einen Magnetstreifen vorsieht, ist der Ausweis nach der Gravur codierbar und kann der Kantinenabrechnung, Gleitzeiterfassung und ähnlichen eingesetzt werden.

Informationen: MIDS Magnetische Informations- und Datensysteme GmbH, 4690 Herne 1.