Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.08.1975

Miete oder Kauf?Der Schnittpunkt liegt bei 53 Monaten

MÜNCHEN - Es wird vielfach unterstellt, daß nur kapitalkräftige Institutionen wie Banken und Versicherungen sich den Neukauf von EDV-Anlagen leisten können. Kauf kann aber für jeden interessant sein, auch wenn man davon ausgeht, daß heute Sollzinsen von neun Prozent gezahlt werden müssen (Grafik).

Die Entscheidung "Miete oder Kauf" wurde in der Vergangenheit fast ausschließlich auf die Frage reduziert, ob angesichts der rasanten technischen Entwicklung - deren Nutzen für den Anwender unterstellt wurde - ein System überhaupt langfristig eingesetzt werden kann oder ob zugunsten einer größeren Dispositionsfreiheit ein Vertrag mit kurzer Laufzeit bevorzugt werden sollte.

Bleibt zu fragen, ob die Installationszeiten gemieteter Anlagen so niedrig sind, daß das Argument "größere Flexibilität" bei Miete wirklich durchgreift. Tatsächlich sind fast alle Systeme durchschnittlich über vier Jahre beim Kunden installiert. Rein rechnerisch ist Kauf also fast immer günstiger als Miete - wie unser Beispiel zeigt. Wer sich heute für den Kauf einer IBM 370-Anlage entscheidet, läuft kaum Gefahr, einmal ein veraltetes Modell zu haben. Sollte der Marktführer in den nächsten zwei Jahren eine neue Serie ankündigen - was Branchen-Auguren bezweifeln - dann wird es hierzulande erst frühestens in zwei Jahren ausgeliefert - und wer möchte dann schon der erste Anwender sein? de