Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.07.1984 - 

Einrichtungen zur Datenübertragung:

Mietleitungen rangieren vor Telepac

BERN (sg) - Ende vergangenen Jahres gab es hierzulande 29 567 Anschlüsse für Datenübertragungseinrichtungen. Diese Zahl kann dem kürzlich erschienenen Statistischen Jahrbuch 1983 der Schweizerischen PTT-Betriebe entnommen werden.

Von den 29 567 Anschlüssen entfielen mit 19 197 rund 65 Prozent auf Mietleitungen und 10 370 auf Telefonwählnetz-Anschlüsse. Diese Anschlüsse verteilen sich auf 3888 Mietleitungen, von denen 3454 in der Schweiz, 369 mit Europa und 65 mit überseeischen Ländern bestanden.

Diese Zahlen gewinnen noch dadurch an Bedeutung, daß allein auf die letzten zehn Jahre bezogen die Zahl der Anschlüsse zur Datenübertragung um das Fünfzehnfache zugenommen hat. Bei den für die Datenübertragung wichtigen Einrichtungen auf Mietleitungsbasis lag der Zuwachs mit rund 4000 neuen Anschlüssen um fast 1000 höher als im Jahr zuvor. Dies bedeutet eine Zunahme von rund 21 Prozent. Besonders stark angewachsen sind dabei die Einrichtungen im Übertragungsbereich von 4800 bis 9600 Bit pro Sekunde.

Weniger beeindruckend nehmen sich dagegen die Zahlen für die Anschlüsse am Telepac aus. Dieses Paketvermittlungsnetz ist mit dem Datex-P der Deutschen Bundespost vergleichbar. Hier bestanden Ende 1983, inklusive der Verbindungen mit Euronet, lediglich 184 Anschlüsse.