Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.07.2003 - 

Microsoft stellt Version 2 von JLCA vor

Migrationswerkzeug von Java zu .NET

MÜNCHEN (CW) - Microsoft hat Version 2.0 des Migrationswerkzeugs "Java Language Conversion Assistant" (JLCA) vorgestellt, das sich an Benutzer der Entwicklungsumgebung "Visual Studio .NET" richtet.

Die Software stammt vom Microsoft-Partner Artinsoft und soll es ermöglichen, Java-Quellcode nach Visual C# .NET zu überführen, indem sie die Sprachsyntax und Bibliotheksaufrufe konvertiert. Dazu bildet sie Aufrufe von Java-Bibliotheken auf den Klassen des.NET-Frameworks ab. Das Werkzeug ist Bestandteil von Microsofts Initiative "Java User Migration Path to .NET" (Jump to .NET), die vor allem Java-Entwickler zum Umstieg auf .NET motivieren soll.

Laut Untersuchungen der CW-Schwesterpublikation "Javaworld" lassen sich mit Hilfe von JLCA rund 90 Prozent der Aufrufe gemäß JDK 1.1.4 konvertieren, während die übrigen zehn Prozent für die Nachbearbeitung erfasst werden. Gegenüber einer direkten und zunächst schnelleren Portierung von Java zu Visual J# .NET hat dieses Verfahren den Vorteil, dass die umgewandelten Anwendungen bereits die nativen APIs des .NET-Frameworks verwenden.

Version 2.0 von JLCA soll vor allem helfen, vorhandene Java-Programme und Web-Anwendungen, die Java Serverpages nutzen, nach ASP.NET zu migrieren. Zudem plant Microsoft, in der nächsten Version von Visual Studio .NET auch ein Tool für die Migration von Enterprise Javabeans (EJBs) nach .NET anzubieten und JLCA entsprechend zu erweitern. Welche dann die Zielplattform ist, ist momentan noch nicht bekannt. (as)