Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


02.12.1994

Migrationszentren eroeffnet Hewlett-Packard will Big Blue die Mainframe-Kunden abjagen

MUENCHEN (CW) - HP lockt die IBM-Mainframer auf seine Unix-Systeme. Im Rahmen des "Mainframe Alternative Program" hat das Unternehmen jetzt 15 Migrationszentren geschaffen, eines davon in Boeblingen.

Laut HP haben die neuen Zentren den Vorteil, dass die Interessenten dort ihre Anwendungen mit Hilfe von Beratern entwickeln, migrieren, testen und simulieren, ohne dabei Ablaeufe im eigenen Unternehmen zu stoeren. Ein durchaus beabsichtigter Nebeneffekt ist, dass die Mainframe-Anwender dabei auch die Hard-, Software- und Netzwerkprodukte des Herstellers kennenlernen.

Gleichzeitig treibt HP seine Bemuehungen voran, der IBM AS/400- Kunden abspenstig zu machen. So hat sich das Unternehmen jetzt ueber eine Partnerschaft mit der Unicomp Inc., Marietta, Georgia, den Zugriff auf die Migrations- und Ablaufumgebung "Unibol 400" gesichert. Die jetzt getroffene Vereinbarung soll dafuer sorgen, dass AS/400-Entwickler- und -Anwender ihre Software auf den HP9000- Geraeten unter dem HP-UX-Unix ablaufen lassen koennen.