Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.11.2005

MIK-Agent warnt den Mitarbeiter per E-Mail

Geschäftsinformationen sind jetzt auch unterwegs verfügbar.

Damit Anwender von wirtschaftlichen Gefahren und Gelegenheiten schnell erfahren, erweitern Hersteller von Software für Business Intelligence (BI) ihre Produkte um Alarmfunktionen. Allgemein gesagt, wird beispielsweise eine E-Mail automatisch an einen Vertriebsmitarbeiter versandt, wenn das System anhand vordefinierter Regeln feststellt, dass in den Geschäftsinformationen nicht mehr tolerierbare Abweichungen oder Änderungen von den geschäftlichen Vorgaben (Kennzahlen) auftreten. Eine solche Software hat nun auch der Anbieter MIK aus Reichenau mit dem "MIK BIS-Agent" vorgestellt. Das Produkt erweitert die BI-Produktsuite "MIK BIS" und gestattet es laut Hersteller, Regeln einfach zu definieren beziehungsweise komplexere Vorgaben mit Hilfe von "Visual Basic .NET" entwickeln zu lassen.

Die Alarmmeldungen können als E-Mail, beim Start des MIK-BIS-Clients oder als automatischer Ausdruck zum Benutzer gelangen. Zudem betont MIK die Anbindung an den populären E-Mail-Client "Blackberry". So gehen geänderte Berichte per Push-Dienst zum Endgerät und werden dort als Symbol angezeigt. Wird der Bericht geöffnet oder aktualisiert, ändert sich die Anzeige auf dem Blackberry-Desktop. (as)