Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.02.1977 - 

Steuergerät K-2067 von Siemens:

Mikro automatisiert Nachrichten-Meßtechnik

MÜNCHEN - Für die Entzerrung von Breitbandsystemen (200 Hz bis 100 MHz) ohne Betriebsunterbrechung sowie für die automatische Systemüberwachung von Trägerfrequenzsystemen (24 bis 10 800 Kanäle) entwickelte die Siemens AG, München das Steuergerät K-2067. Als erstes Siemens-Nachrichtenmeßgerät ist es mit einem Mikroprozessor SAB 8080 bestückt und hilft, kombiniert mit Pegelmeßplätzen, tägliche Routinemessungen in Fernsprech- und Datensystemen zu automatisieren.

Dabei werden Testsignale in beliebig festlegbare Lücken zwischen den Übertragungskanälen an einem Ende der Strecke eingespeist und am anderen Ende selektiv gemessen. Das Steuergerät regelt die Signalfolge auf der Sendeseite und führt den Empfänger nach einem vom Anwender via Tastatur eingegebenen Programm (Umfang: bis zu 64 Frequenzen) nach. Die empfangenen Pegel werden in Diagrammform angezeigt. In der Kombination K-2067 mit selektivem Empfänger sind Nachrichtenübertragungssysteme automatisch zu überwachen. Auch die Belastung einzelner

Kanäle läßt sich kontrollieren. ob