Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.03.1984

Mikro-CAD mit guten Chancen

NEW YORK (VWD) - Die Marktchancen für CAD-Software für diverse Mikrocomputer mit 16-Bit-Prozessoren werden als günstig beurteilt. Nicht wenige Experten sind der Ansicht, daß sich die Systeme auf Mikro-Basis gegenüber den konventionellen CAD-Systemen recht bald durchsetzen werden.

Begründet werden diese Prognosen mit dem Hinweis auf die Aspekte Anschaffungskosten, Betriebskosten, Leistungsfähigkeit, Anwenderfreundlichkeit und Ausbaufähigkeit. Während ein Arbeitsplatz konventioneller Machart etwa 200000 Mark kostet, liegt der Anschaffungspreis für Mikro-CAD-Systeme sogar unter 60000 Mark.

Gegenwärtig beherrschen aber noch die Prozeß- oder Minirechner (mit 32-Bit-Prozessoren) sowie die Universalrechner eines betrieblichen Rechenzentrums den CAD-Sektor. Inzwischen werden schon einige CAD-Programme auf Mikro-Basis offeriert, so von Personal CAD Systems Inc. (Los Gatos/Kalifornien). Das US-Unternehmen bietet CAD-CAE-Software für Personal Computer wie die von IBM oder IBM-kompatibler Systeme an. Die Kosten für diese Software werden mit unter 15000 US-Dollar angegeben.