Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

MAI Deutschland GmbH stellt 32-Bit-Rechner vor:


30.09.1988 - 

Mikro geht selbst auf Fehlersuche

FRANKFURT (pi) - Um einen weiteren 32-Bit-Rechner hat die MAI GmbH, Frankfurt, ihre PC-Familie erweitert. Der Mikro MAI 2500 läuft unter dem Betriebssystem MAI Boss/IX. Er kann gleichzeitig mit 14 Workstations kommunizieren, die ebenfalls Boss/IX fahren.

Herzstück des Rechners ist der 32-Bit-Mikroprozessor 68020, der mit einer Taktzeit von 16,7 MHz arbeitet. Ferner ist der Mikro mit einem Hauptspeicher von 1 Megabyte ausgestattet, der bis auf vier Megabyte aufgesteckt werden kann. Steuereinheiten wie Platten- und Terminalcontroller besitzen eigene Speicher, die die Zentraleinheit entlasten und über den 32-Bit-Datenbus gesteuert werden. Außerdem werden in der CPU in Cache-Bereichen häufig verwendete Daten vorgelagert.

Darüber hinaus ist im Hauptspeicher des MAI 2500 ein Error Correcting Checking (ECC) installiert, das Paritätsfehler selbständig erkennt und behebt. Tritt ein Mehrfachfehler auf, schaltet das ECC nicht das gesamte System, sondern nur den betroffenen Speicherblock ab. Die Kosten für den MAI 2500 liegen bei rund 40 000 Mark. Das Gerät ist sofort lieferbar.

Informationen: MAI Deutschland GmbH, Hahnstraße 31-35, 6000 Frankfurt 71,

Telefon 0 69/66 91-0.