Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.03.1984

Mikro kocht Tee für Behinderte

LONDON (VWD) - Ein speziell für Behinderte entwickelter sprechender Computer soll im nächsten Jahr für 3000 Pfund auf den britischen Markt kommen. Das Gerät von Voice Input. St. Gves/Cambridge, verfügt laut Anbieter über einen Wortschatz von rund 200 Wörtern.

Der Computer reagiere auf gesprochene Anweisungen und könne beispielsweise Türen öffnen und schließen, das Licht einschalten, langsam diktierte Briefe tippen oder sogar Tee kochen.

Das britische Industrieministerium hatte die Finanzmittel für die Entwicklung eines Prototyps zur Verfügung gestellt, der jetzt der Öffentlichkeit vorgeführt wurde.

Die Entwicklung des Prototyps kostete etwa 10 000 Pfund. Er wurde mit einem Apple-Computer ausgestattet, während das spätere Handelsmodell mit preiswerteren britischen Heimcomputern gebaut wer den soll. Die mit Hilfe von Mikrochips hergestellte synthetische Stimme ist jedoch nach Auskunft des Herstellers noch verbesserungsbedürftig und muß noch "menschlicher" gestaltet werden.