Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.02.1997

Mikro-Magnet durchbricht Speichergrenzen

NEUSS (CW) - Mit der Entdeckung eines Magneten in der Größe eines Moleküls hat ein Forscherteam möglicherweise den ersten Schritt in Richtung eines Quantencomputers getan.

Derartige Rechner könnten ein Vielfaches der Rechenoperationen heute verfügbarer Systeme ausführen und die Produktion von Speichern mit der hunderttausendfachen Dichte bisheriger Medien ermöglichen. Unter Verwendung der Magneten lassen sich theoretisch mehrere hundert GB auf einer Fläche in der Größe eines Stecknadelkopfes unterbringen, so die Angaben.

Das Forscherteam besteht aus Wissenschaftlern des City College New York, der Unversität Barcelona und der Xerox Corp. mit Sitz in Stamford, Connecticut. Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse ist nach Informationen des Unternehmens ein quantenmechanischer Tunneleffekt im Innern des Magneten, den die Forscher erstmals wissenschaftlich nachweisen konnten.