Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.04.1985 - 

Intelligente Links werden zum Umsatz-Löwen:

Mikro-Mainframe-Verbindung gehört die Zukunft

NATICK (CW) - Kommunikationssoftware für Mikrocomputer wird in den kommenden Jahren ein starkes Wachstum zeigen. Zu diesem Ergebnis gelangt das amerikanische Marktforschungsinstitut Venture Development Corporation in seiner Studie "Communication Software for Personal Computers: The Mikro-to-Mainframe Software Link".

In den letzten Jahren stellte Kommunikationssoftware, die auf Mikrocomputern eingesetzt wird, den Löwenanteil der Auslieferungen dar. Diese Entwicklung soll sich der Studie zufolge noch in diesem Jahrzehnt drastisch ändern, da immer mehr kommerziell genutzte Mikros untereinander und mit dem Hostrechner vernetzt werden. Beliefen sich die Verkäufe 1984 noch auf etwas über 40 Millionen Dollar, so rechnen die Marktforscher bis 1990 mit einem Umsatz von über 360 Millionen Dollar.

Zwar werden Stand-alone-Kommunikationspakete im Gesamtbild bis zum Ende dieses Jahrzehnts den Großteil der Auslieferungen darstellen. Doch, so der VDC-Report weiter, spielt sich das Hauptwachstum im Bereich der intelligenten integrierten Verbindungen ab. Die meisten großen Anbieter von Mainframe-Software stellten 1984 erstmals im größeren Umfang solche Link-Produkte vor. Allerdings erschienen die Verkaufszahlen noch bescheiden.

Der Bereich Mikrocomputer und Knoten wird allerdings einen stabilen Anteil am Gesamtwert der intelligenten und integrierten Verbindungen halten, auch wenn die durchschnittliche Anzahl der Mikrocomputer, die mit einem typischen Mainframe kommunizieren, bis 1990 mit einem Faktor sechs zunehmen wird. Als die Beiden Hauptvorteile der Kommunikationssoftware nennt VDC die Möglichkeit im Remote-Modus auf Datenbanken und einen Hostrechner zuzugreifen.