Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.01.1985 - 

Regierung macht Geld locker:

Mikroelektronik soll gefördert werden

WIEN (apa) - Als Förderungsprogramm für die Mikroelektronik will die österreichische Bundesregierung in den nächsten drei Jahren 920 Millionen Schilling zur Verfügung stellen. Das Konzept wurde jetzt von Wissenschaftsminister Dr. Heinz Fischer und Verkehrsminister Ferdinand Lacina präsentiert.

Das Verkehrsministerium stellt pro Jahr 250 Millionen Schilling zur Förderung einschlägiger Investitionsvorhaben als Gesamtvolumen zur Verfügung. Aus dem Budget des Wissenschaftsministeriums kommen in diesen drei Jahren für Forschungszwecke 170 Millionen Schilling hinzu. Die Unterstützung für die Anwender wird in Form verlorener Zuschüsse oder Darlehen gewährt, wobei pro Unternehmen und Jahr zehn Millionen Schilling als Obergrenze gelten. Beide Minister unterstrichen damit die Absicht, mit dieser Förderung vor allem Klein- und Mittelbetriebe zu erfassen.

Im einzelnen enthält das Programm zwölf Schwerpunkte, die von der Halbleitertechnologie bis zur Abschätzung der Technologiefolgen reichen. Lacina rechnet damit, daß für die ersten Projekte bereits im Januar Mittel zur Verfügung gestellt werden. Es gebe bereits 50 bis 60 konkrete Anfragen.