Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.09.1977 - 

Neu von Gutmann:

Mikrofilmleser in der Schreibtischschublade

UNTERKIRCHNACH/SCHWARZWALD (uk) - "Platz sparen" heißt das Motto, unter dem die Karl Gutmann KG ihr neues "versenkbares" Mikrofilm-Lesegerät anbietet. Man glaubt nämlich, bei Mikrofilm-Anwendern, die Schwierigkeiten bei der Unterbringung eines Lesegerätes auf vollgepackten Schreibtischen haben, eine Marktlücke erspäht zu haben. Daher wurde der Gutmann-Mikrofilmleser so konstruiert, daß er sich in einem Beistellschrank, in eine Schreibtischschublade oder in einem Fahrtisch unterbringen läßt.

Zum Lesen wird der Bildschirm aufgeklappt und der Mikro-Fiche beziehungsweise -Jacket auf einem Schlitten über die Lichtquelle geschoben. Das Objektiv ist austauschbar und es können Verkleinerungsfaktoren von 24:1 und 42:2 gelesen werden. Die Helligkeit läßt sich in zwei Stufen regulieren, so daß das projizierte Bild den räumlichen Lichtverhältnissen angepaßt werden kann. Nach dem Lesen wird der Bildschirm wieder heruntergeklappt, wobei das Gerät automatisch durch einen Sicherheitsschalter ausschaltet. Der Mikrofilm-Leser kostet als "Schubladen-Modell" einschließlich Unterhängeschrank sowie Schreibtisch zirka 2300 Mark.

Information: Karl Gutmann KG, 7731 Unterkirchnach/Schwarzwald