Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.04.1983 - 

Francotyp stellt neue Bürowaagen vor:

Mikrogesteuert Portokosten sparen

HANNOVER (ih) - Konstensparen im Postausgang beginnt bei der richtigen Gewichts- und Portobestimmung. Für die Lösung dieses Büroproblems stellt die Francotyp Vertriebs-GmbH, Berlin, auf der Hannover-Messe eine neue Generation von Bürowaagen vor: den Porto-Computer CW 2000.

Bei den Herstellern von Frankiermaschinen Postalia Vertriebs-GmbH und Francotyp Vertriebs-GmbH stieg der Auftragseingang im vergangenen Jahr um je 7 Prozent, wobei Hauptwachstumsträger das Inlandsgeschäft war.

Der neue Porto-Computer von Francotyp zeigt nach dem Auflegen eines Briefes das Standardporto vollautomatisch über Leuchtdisplays. Auf Tastendruck werden zusätzliche Versandgaben wie Ländercode bei Auslandsporto oder Zusätze wie Einschreiben, Nachnahme eingespeichert.

Der Kern der Bürowaage ist sein Optimierungsprogramm. Die CW 2000 prüft nach Angaben des Herstellers mit jeder Eingabe einer Sendungsart mögliche, kostengünstigere Alternativen und hilft somit Kosten zu sparen. Die Bürowaage kostet 2900 Mark.