Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.02.1990 - 

ALR erster Cloner für Hochleistungs-PC

Mikrokanalrechner mit 486-Prozessor

IRVINE (CW) - Die amerikanische Advanced Logic Research Inc (ALR) hat einen Mikrokanalrechner auf Basis des mit 33 MHz getakteten 486-Prozessors angekündigt. Die High-end-Maschine soll ab April verfügbar sein, gab Dave Kirkey, Vice-President für Marketing und Verkauf bei ALR, bekannt.

Der ALR-Powercache 33/4 wird mit acht Megabyte Arbeitsspeicher und einem externen 128 Kilobyte großen Cache-Speicher ausgestattet sein. Der Arbeitsspeicher kann über ALRs proprietären 64-Bit-Speicher-Slot auf 32 Megabyte erweitert werden, sechs zusätzliche Mikrokanalsteckplätze stehen zur Verfügung.

Das System, welches eine 300-Watt-Stromversorgung bietet hält fünf Plätze für Speicherkomponenten vor: zwei für halbhohe Bausätze, zwei in Normalausführung und schließlich ein weiterer für eine 31/2-Zoll-Peripherie.

Ein VGA Adapter auf der Mutterplatine unterstützt eine Auflösung von 640 x 480 Pixel in 16 Farben. Aufrüstungen auf 1024 x 768 sind jedoch möglich. Drei Modelle mit Plattenkapazitäten zwischen 120 bis 660 Megabyte werden zunächst angeboten. Die Preise rangieren von knapp 12 000 Dollar bis 18 000 Dollar.

ALR stellt für seinen Hochleistungsrechner auch noch ein Kabinett zur Verfügung, daß sechs weitere Massenspeicherplätze, drei 230-Watt-Netzteile, einen Stromunterbrechungsschutz und ein sogenanntes Stromversorgungs-Center beinhaltet. Es soll etwa 8000 Dollar kosten.