Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.09.1980

Mikros im HiFi-Messeuntergrund:Commodore als Rundfunkmoderator

DÜSSELDORF (to) - In den Präzisionssteuergeräten der modernen HiFi-Geräte verbergen sich - oft unsichtbar - Mikroprozessoren. In dieser Form, aber auch als Besucherinformationssystem kam die Datentechnik auf der HiFi '80 in Düsseldorf zum Zuge. Wie Commodore meldet, beginnt sich der Personal Computer in den Senderäumen der Rundfunkanstalten breitzumachen.

Auf dem Messestand der Deutschen Welle in Düsseldorf waren vier Commodore-Systeme im Einsatz, über die alle Sendefrequenzen rund um den Erdball abrufbar sind. Ein anderer Aussteller, der Lautsprecherproduzent Isophon, stellte über einen Personal-Computer ein von einem Messebesucher gewünschtes Lautsprechersortiment aus seinem Angebot optimal zusammen.

Als interessanteste Anwendung eines cbm-Rechners auf der Tontechnik-Messe wies Hersteller Commodore auf einen Kassettenrekorder der Eumig mbH, Wien, hin, der sowohl als E/A-Einheit für einen Homecomputer dienen kann, als auch umgekehrt eine vielseitige Tonsteuerung von Musikkassetten über den Computer erlaubt. Im praktischen Einsatz ist diese Kombination Home-Computer plus "FL 1000 Mikroprozessor", so der Name des Rekorders, im New Yorker Rundfunksender WNEW.

Informationen: Commodore, Siegstr. 14, 3000 Hannover 1, Tel.: 05 11/81 80 41, Eumig mbH Postfach 169, A-1101 Wien, Tel.: 00 43/22 36/8 26 30-40.