Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.04.1981 - 

IRD-Studie zum OEM-Geschäft:

Mini-/Mikromarkt wird weiter wachsen

24.04.1981

NORWALK (CW) - Eine Verschärfung des Konkurrenzkampfes auf dem OEM-Markt (Original Equipment Manufacturer) für Mini- und Mikrocomputer erwartet die International Resourse Development Inc. (IRD), Norwalk, in den nächsten Jahren. Gleichzeitig prognostiziert die IRD in einer Studie ein Wachstum des Produktionsvolumens von 300 Millionen Dollar 1980 auf sechs Milliarden Dollar zum Ende dieser Dekade.

"Eine Sättigung des Mini-/Mikromarktes ist nirgendwo in Sicht", meint Kenneth G. Bosomworth, Präsident der IRD. Sie werde vor dem Ende dieses Jahrhunderts nicht zu erwarten sein.

Der Mini-/Mikrocomputer entwickle sich durch zunehmende Standardisierung der verfügbaren Programmiersprachen, Input-/output-Techniken und Speichertechnologien sowie den Preisverfall durch Platinenbauweise und Miniaturisierung zu einem "Gebrauchsgut", vermutet die IRD.

Wachstumsimpulse erwarten die amerikanischen Marktforscher durch Super-Minis, die bei einer typischen Wortlänge von 32 Bit eine wichtige Position auf dem OEM-Markt einnehmen werden. IRD sieht auch hier einen Trend zur Platinen-Bauweise, der die Miniaturisierung weiter forcieren werde.

Die Profitmargen der Mini-/Mikro-Hersteller und Verkäufer werden durch diese Entwicklung unter starken Druck geraten, meinen die Autoren der Studie. Einzig die Japaner hätten eine Chance, marktdominierend in diesem Sektor aufzutreten. Diese Prognose wird begründet durch die billigere Herstellung von Platinen und Chips in Japan.

Probleme werden auch im Software-Sektor zu erwarten sein. Nachwuchsprobleme zeigten schon jetzt Auswirkungen auf die Expansionsmöglichkeiten der OEM-Softwareanbieter. Ein leichter Fortschritt sei allerdings bei der Standardisierung und Portabilität der Software für Minis und Mikros zu erwarten.

Informationen: International Resource Development Inc., 30 High Street, Norwalk, CTO6851 USA, Telefon: 203-866-69 14.