Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.06.1981

Minus-Tochter unter die Haube gebracht:Olivetti korrigiert US-Engagement

IRVEA (CW) - Eine Minderung ihrer Verluste im US-Markt erhofft sich die Olivetti-Gruppe durch eine Verbindung ihrer US-Tochter mit der Savin Business Machines (CW Nr. 23, Seite 31). Trotz einem für die Italiener insgesamt erfolgreichen Geschäftsjahr 1980 verzeichnete die amerikanische Dependance ein Minus von 20 Millionen Dollar.

Der Verwaltungsratsvorsitzende Carlo de Benedetti wünscht sich für 1981 einen kräftigen Anstieg der Weltgewinne auf 150 Milliarden Lire (1980: 104), was umgerechnet ungefähr 300 Millionen Mark entspricht. Durch ein Produktionsstraffungsprogramm soll in diesem Jahr, so die Vorstellungen Benedettis, der Pro-Kopf-Umsatz auf rund 104 000 Mark ansteigen.

Sorgenkind bleibt die amerikanische Tochter. Seit Olivetti 1959 mit dem Kauf des Bürogeräte-Herstellers "Underwood" in den überseeischen Markt einstieg, haben sich die Gesamtverluste auf etwa 300 Millionen Dollar summiert.

Benedetti rechnet in diesem Jahr mit einem leichten Gewinn in dieser Region, darauf vertrauend, daß der Kursanstieg des Dollars gegenüber der Lira den Absatz fördert. Nun nimmt man in Ivrea an, daß die ,,Savin Olivetti Corp., entstanden aus der Übernahme der Olivetti Corp. durch Savin, die Marktdurchdringung für Olivetti-Produkte besser vorantreibt.