Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.11.1991 - 

Datenbank-Connectivity-Software

Mircrosoft entwickelt Interface für DB-Zugriff

MÜNCHEN (CW) - Die Microsoft Corp. entwickelt eine Anwendungsprogrammier Schnittstelle (API), mit der verschiedene PC-Programme auf eine Reihe relationaler und nicht-relationaler Datenbank-Management-Systeme zugreifen können. Das Produkt soll als "Open Database Connectivity" (ODBC) auf den Markt kommen.

"Wir haben die Absicht, Anwendern den universellen Datenzügriff zu ermöglichen, ob sie nun mit Dbase oder DB2 arbeiten", so die Ankündigung von Vice-President Pete Higgins, der von der US-Agentur "Business Wire" zitiert wird. Die angekündigte Software basiert auf der Call-Level-Interface-Spezifikation (CLI) der SQL Access Group und damit letztlich auf der Datenbanksprache Structured Query Language (SQL).

Allerdings soll mit dieser Variante die Entwicklung von Anwendungen möglich sein, die gleichermaßen auf SQL- als auch auf Nicht-SQL-Daten zugreifen können. Dabei will Microsoft mehr als 40 unterschiedliche Datenbanksysteme berücksichtigen.

Laut Agenturmeldung ist mit ODBC ein offenes herstellerneutrales Produkt angekündigt worden.