Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.01.1989 - 

Systeme erhöhen Auflösung von IBM-PCs und Mac II:

Miro bringt neue PC-Grafikkarten

BRAUNSCHWEIG (pi) - Vier neue Grafikcontroller für AT-Rechner, PS/2-Systeme und Kompatible hat die Miro Datensysteme aus Braunschweig auf den Markt gebracht.

Die Controller mit den Bezeichnungen Mirograph 501 und 511 sind für AT-Rechner, die Systeme 505 und 515 für PS/2-Maschinen gedacht. Es handelt sich jeweils um eine Schwarzweiß- und eine Farbversion. Allen Systemen gemeinsam ist die Bildwiederholfrequenz von 75 Hertz und eine Auflösung von 1024 mal 768 Bildpunkten. Jeder Controller wird mit Treibern für Autocad, GEM, Windows und Ventura Publisher ausgeliefert.

Neu in der Angebotspalette des Unternehmens ist auch eine Farbgrafikkarte mit der Bezeichnung Mirograph 550. Die maximale Auflösung des Systems beträgt 1600 mal 1200 Bildpunkte. Es ist nur für ATs erhältlich und wird mit einem Programmpaket ausgeliefert, das ebenfalls Treiber für die gängigen CAD- und DTP-Programme enthält. Für Macintosh-II-Anwender bietet das Unternehmen eine Grafikkarte mit der Bezeichnung Prisma GS an, die eine Auflösung von 1024 mal 768 Bildpunkten ermöglicht und 256 Graustufen darstellen kann. Die Farbversion der Karte (Prisma 20S) stellt 256 Farben aus einer Palette von 16 Millionen dar.

Informationen: Miro Datensysteme, Gifhorner Straße 28, 3300 Braunschweig.