Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

SOFTWAREFORUM '81


21.08.1981 - 

"Mit Ada muß gerechnet werden"

MÜNCHEN - Kaum eine andere Programmiersprache hat soviel widersprüchliche Kommentare ausgelöst wie Ada.

Für Edsger Dijkstra ist sie schlicht ein "Disaster", für Tony Hoare "gefährlich" und Peter Denning tut sie als "Rinnstein-Sprache" ab. Dabei schwärmen die Befürworter von Ada als einer "Sprache, die die Schönheit Pascals und die Power eines praktizierenden Software-Profis verbinde". Robert L. Glass, President der Boeing Computer Services, der maßgeblich an Definitionen der Ada-Tools mitgewirkt hat, wird sich auf dem SOFTWAREFORUM '81 (siehe dazu Anzeige in dieser Ausgabe) mit dem gegenwärtigen Status der Sprache und ihrer Compiler beschäftigen, die einzelnen ???tures beschreiben und die wichtigsten Zukunftsaspekte darlegen. Für Glass scheint jedenfalls festzustehen: "Stur wie ein Panzer bewegt sich Ada auf das EDV-Volk zu, als neue Waffe, mit der gerechnet werden muß."