Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.04.2006

Mit Ambilight TV neu erleben

VON KLAUS HAUPTFLEISCH

Eine Art "optischen Surround-Effekt" gibt Philips seinen neuen Flachbildfernsehern mit. Farblich passend zum Geschehen auf dem Bildschirm, wird die Umgebung mit Ambilight in sanftes Licht gehüllt. Ergebnis soll ein intensiveres TV-Erlebnis sein.Was die Lichtorgel in den 70er Jahren, hat Philips für die 2006er-Generation von Flachbildfernsehern nun neu entdeckt: "Ambilight" (wörtlich: Umgebungslicht) strahlt von den Seiten farblich passend zum Geschehen auf dem Bildschirm ein sanftes Licht ab. Bei einer Fußballübertragung dominiert zum Beispiel die Farbe Grün, also wird der Fernseher in ein zartes Grün gehüllt. Der Zuschauer soll durch den Lichteffekt ein intensiveres TV-Erlebnis erfahren und vollständig in die Handlung eintauchen. Je nach Gerätetyp wird Ambilight von zwei Seiten (Ambilight 2-Kanal), von drei Seiten (Ambilight Surround) oder von allen vier Seiten (Ambilight Full Surround) abgestrahlt.

Mit "Ambilight Full Surround" bereits jetzt erhältlich ist der 42-Zoll-LCD-Fernseher "42PF9831D" für unverbindliche 4.999 Euro. Wie alle neuen LCD- und Plasmafernseher von Philips ist er HD ready, außerdem bietet er unter anderem die Bildverbesserungstechnologien "Clear LCD" und "Pixel Plus 3 HD" (siehe Technische Daten). Clear LCD soll bewegte Bilder mit scharfen Konturen, erhöhtem Schwarzwert, besserem Kontrast und einem breiteren Blickwinkel bringen. Pixel Plus 3 HD soll die Bildqualität von vielen Bildquellen verbessern und die Farbbrillanz erhöhen sowie Unschärfen und Artefakte bei schnellen Bewegungsabläufen reduzieren. Durch den Vier-Seiten-Lichteffekt soll Ambilight Full Surround den Vorteil bieten, dass der Fernseher unabhängig von der Farbe und der Oberfläche der Wand überall hängen kann. Es fragt sich jedoch, ob Ambilight auf einer völlig weißen Wand nicht vielleicht doch etwas störend ist.

Mit Zweikanal-Ambilight, aber ohne Clear LCD und Pixel Plus 3 HD werden ebenfalls bereits angeboten der 37-Zoll-LCD-Fernseher "37PF9631D" zum Preis von 2.999 Euro und der 42-Zoll- Plasmafernseher "42PF9631" für ebenfalls 2.999 Euro. Weitere Geräte mit Ambilight 2-Kanal, Ambilight Surround und Ambilight Full Surround sollen Mitte des Jahres folgen. Alle dann erscheinenden Fernseher werden auch mit den Bildverbesserungstechnologien Clear LCD und Pixel Plus 3 HD ausgestattet sein.

Ambilight nutzt eine von Philips entwickelte Software zur Farbanalyse. Durch die Anpassung des Umgebungslichts an die vorherrschenden Bildschirmfarben sollen das Blickfeld des Zuschauers erweitert und das Augenlicht geschont werden. Hinzu kommt laut Philips eine subjektiv bessere Bildqualität mit einem tieferen Kontrast und satteren Farben. Ambilight lässt dem Zuschauer die Wahl zwischen einem gleich bleibend warmen oder kühlen Weißeffekt. Wird der Aktivmodus eingeschaltet, bestimmt die Software die Farbe des Lichts. Alternativ kann man die Farbe des Hintergrundlichts auch aus einer Farbpalette ausgewählt werden.