Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.11.1998 - 

Fraunhofer-Institut berät Unternehmen bei der Einführung

Mit Business TV die Mitarbeiter aktuell und gezielt informieren

STUTTGART (CW) - Business TV (BTV) gilt als nützliches Medium, um in größeren Unternehmen schnell viele Mitarbeiter zu erreichen. Ein besonderer Vorteil: Die Zuschauer können ihre Fragen direkt an den Moderator richten. Die Daimler-Benz AG, die bereits vor zehn Jahren BTV startete, plant jetzt ein Nachfolgeprojekt.

BTV kommt in der Aus- und Weiterbildung, bei der Produktpräsentation und -betreuung sowie bei der Management- und Mitarbeiterinformation zum Einsatz. "Überall, wo hochaktuelle Informationen breitflächig verteilt werden müssen, ist BTV zu empfehlen", so Martina Schäfer, Abteilungsleiterin beim Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO), Stuttgart.

Erst die Probesendung, dann das Konzept

Das Institut unterstützt Unternehmen bei der Einführung von BTV. Wissenschaftler organisieren im Vorfeld Interviews und Workshops, um zu klären, in welchen Unternehmensbereichen Fernsehsendungen sinnvoll sind. Sie erarbeiten dann mit einem professionellen TV-Anbieter Themen für eine Probesendung und bewerten diese. Ist die Pilotsendung erfolgreich, entwickeln die Forscher ein inhaltliches Konzept.

Als erstes Unternehmen in Deutschland startete Daimler-Benz vor zehn Jahren das BTV-Projekt "Akubis" (Automobil kundenorientiertes Broadcast Informationssystem), unterstützt vom IAO. Ziel war es, die Kommunikationsprozesse zu beschleunigen und zu verbessern. Gerade bei dezentral organisierten Unternehmen wie Daimler-Benz bietet sich BTV an: Mit Firmenfernsehen werden Informationen gezielt verbreitet, Erfahrungen weltweit ausgetauscht, Kosten für Schulungen reduziert sowie Koordinationsprozesse schneller und effizienter bewältigt. Zuschauer können zudem mit speziellem Equipment bei Live-Sendungen direkt Fragen an den Moderator stellen.

Jetzt plant der Konzern ein Nachfolgeprojekt, damit die Aufzeichnungen der teuer im Fernsehstudio produzierten Live-Sendungen nicht nach einmaliger Ausstrahlung in den Archiven verstauben. Statt dessen werden sie nun nachbereitet und auf Video-Servern abgelegt. Die Mitarbeiter können dann die für sie interessanten Sequenzen per Video on Demand auf dem PC abrufen. Die wissenschaftliche Begleitforschung übernimmt das IAO.

Das Institut berät auch Unternehmen, die Veranstaltungen oder Sendungen live im Internet übertragen wollen. Ansprechpartnerin ist Martina Schäfer unter der Telefonnummer 07 11/970-23 03 sowie per E-Mail Martina-Schäferiao.fhg.de.