Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.12.1997 - 

Plattformunabhängige Folder

Mit Comet stellt Nat Systems ein Folder-Konzept vor

Als Produkt umfaßt Comet Entwicklungswerkzeuge wie "Natstar" und "Natweb", die um Funktionen für die sogenannte "Folder"-Technik erweitert wurden. Darunter versteht der Hersteller Objekte, in die Business-Informationen aus einem operativen System (Großrechner, ODBC-Datenbanken etc.) geladen, bearbeitet und anschließend mit der Back-end-Datenbank wieder synchronisiert werden.

So lassen sich beispielsweise alle für eine Auftragsbearbeitung benötigten Informationen über Kunde, Produkt und Auslieferungstermin in einem Folder sammeln und als Geschäftsvorfall abspeichern. Ähnlich wie ein Ordner in der Baumstruktur des Windows-Explorers angelegt wird, kann der Endbenutzer auch einen Folder erzeugen, im angesprochenen Fall würde es sich um das Objekt "Auftrag" handeln.

Da ein Folder zudem ausführbare Funktionen enthält und auf Events reagieren soll, fungiert er gleichzeitig als Applikationsdienst, in dem die für einen bestimmten Arbeitsablauf erforderlichen Routinen festgelegt sind. Aus Gründen der Netzwerk- und Middleware-Entlastung wird das Objekt auf einem Folder-Server verwaltet, zur Bearbeitung auf den Client gelegt und anschließend wieder zurückgeführt. Dabei besteht Unabhängigkeit vom Front-end, die Masken lassen sich für Windows, OS/2 und Unix generieren.

Der Vorteil dieser Lösung gegenüber klassischen Client-Server-Konzepten besteht laut Hersteller in der Trennung von Front-ends und Applikationsdiensten (Kernfunktionen für Geschäftsprozesse) wie auch von Entwicklungs- und Laufzeitumgebungen. Darüber hinaus lassen sich bestehende Applikations-Pools (Transaktionen und Daten) integrieren. Auf diese Weise entsteht eine Cluster-Architektur mit fertigen Software- und Business-Objekten, die eine Steuerung der Applikationsverteilung erlaubt und darüber hinaus eine laut Hersteller deutlich einfachere Pflege und Entwicklung zuläßt.

Im Prinzip stellen die Folder eine Ergänzung des Notes-Konzepts dar, bei dem das Groupware-basierte Dokumenten-Management um Geschäftstransaktionen ergänzt wird und die Schwierigkeiten bei der Synchronisation mit der Back-end-Datenbank gelöst sind, heißt es beim Hersteller.

Unabhängig von Comet hat Nat Systems das Maintenance-Release 2.11 für Natstar auf den Markt gebracht. Verbesserungen kommen hauptsächlich in den Bereichen Object Request Broker, Workflow-Management und Datenzugriff.