Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.07.1991

Mit dem neuen Intus-Server verbessert die PCS Computer Systeme GmbH ab sofort die Host-Kommunikationsmöglichkeiten für die Intus-Familie. Das System verbindet als intelligenter Konzentrator bis zu 16 Intus-Terminals mit einem Host oder LAN. Für den Ansc

Mit dem neuen Intus-Server verbessert die PCS Computer Systeme GmbH ab sofort die Host-Kommunikationsmöglichkeiten für die Intus-Familie. Das System verbindet als intelligenter Konzentrator bis zu 16 Intus-Terminals mit einem Host oder LAN. Für den Anschluß an den Host bestehen verschiedene Möglichkeiten; standardmäßig ist eine asynchrone Schnittstelle (V.24) vorhanden, optional können ein Ethernet-Controller oder ein Twinax-Controller eingesetzt werden.

Ein nach eigenen Angaben preiswertes und leicht erweiterbares Druckernetzwerk hat der nordrhein-westfalische Computerperipherie- und Zubehörspezialist lC lntracom vorgestellt. Mit "Modular Link" kann der Anwender bis zu 16 Computer mit paralleler Schnittstelle, so zum Beispiel PCs, Laptops, Notebooks, Atari- oder Amiga-Computer, mit einem einzigen Drucker verbinden .

Das "Worldtalk 400 Gateway" von Touch Communications, angeboten von der Datacom GmbH aus Ismaning/München, öffnet den Anwendern nicht nur den Zugang zum privaten oder öffentlichen X.400, sondern gleichzeitig auch die Möglichkeit, mit Mail-Systemen anderer Hersteller kommunizieren zu können. Das Konzept berücksichtigt neben Mail-Paketen, die auf TCP/IP Protokollen basieren, auch DOS-LAN- oder Macintosh-LAN-Systeme. Dadurch wird Benutzern von SNMP oder des unter Unix verwendeten UUCP der transparente Zugang zu X.400 ermöglicht.