Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.01.2006

Mit der Maus gegen Tastaturspione

Wolfgang Miedl arbeitet Autor und Berater mit Schwerpunkt IT und Business. Daneben publiziert er auf der Website Sharepoint360.de regelmäßig rund um Microsoft SharePoint, Office und Social Collaboration.

Keylogger sind eine Softwaregattung, die sich der Einordnung als "gut" oder "böse" hartnäckig entzieht - von manchen werden solche Tools als Spionagewerkzeuge missbraucht, für viele Arbeitgeber und auch Eltern stellen sie hingegen ein legitimes oder zumindest legales Mittel zur Kontrolle ihrer PCs dar. Echten Anlass zur Besorgnis gibt allerdings die Tatsache, dass die Aufzeichnung von Tastatureingaben immer öfter unerkannt bleibt. Durch die Root-Kit-Technik entziehen sich etliche Keylogger sowohl dem geschulten Technikerauge wie auch den Scan-Routinen von Antivirensoftware.

Was also tun, wenn man seine Online-Banking-Kennungen und andere wichtige Logins absolut sicher halten möchte - insbesondere, wenn man auf fremden PCs oder im Internet-Cafe Daten eingibt? Man tauscht einfach die Tastatur gegen das "Mouse Only Keyboard 1.3" von Myplanetsoft (myplanetsoft.com) aus. Das Tool hebelt die vielfältigen Abhörmöglichkeiten von Tastaturen aus, indem es die Eingabe von Zeichenketten von der Tastatur auf den Bildschirm verlagert.

Auf der Oberfläche von Mouse Only Keyboard sind alle wichtigen alphanumerischen Zeichen und die gängigsten Sonderzeichen abgebildet. Per Klicken auf einzelne Buchstaben "tippt" man die gewünschten Zeichen in das darunter liegende Textfeld, um es anschließend per "Copy"-Knopf in die Zwischenablage und von dort in die gewünschte Anwendung zu kopieren.

Die Entwickler haben darüber hinaus noch weitere Sicherheitsmaßnahmen implementiert. So lässt sich der getippte Text mit Sternen gegen unerwünschte Blicke verdecken, anschließend kann auch noch die Zwischenablage geleert werden. Zudem dient die Anti-Clipboard-Logger-Funktion dazu, eventuell laufende Tools zur Überwachung der Zwischenablage zu deaktivieren. Die als Freeware verfügbare Software läuft auch auf USB-Stick und Diskette und ist daher überall einsetzbar. (Wolfgang Miedl)

CW-Fazit: Wer absolut sicher vor Tastaturspionage sein will, sollte Passwörter nur mit Unterstützung von Mouse Only Keyboard 1.3 eintippen.