Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.11.1980 - 

Österreichisch-schweizerische Tagung

Mit der Warteschlange auf Du

WIEN (es) - Eine interessante Konferenz war die ÖGOR-SVOR-Tagung 1980 am Institut für Unternehmensforschung der TU-Wien vom 22. bis 24. September 1980. Die erst kürzlich gegründete österreichische Gesellschaft und der Schweizer Verband für Operations Research (OR) hatten sich erfolgreich bemüht, namhafte Vortragende nicht nur zur Theorie, sondern auch zu Vorträgen über praktische OR-Anwendungen einzuladen.

So adressierte der Vortrag "Erhöhung der Arbeitssicherheit in Kernkraftwerken durch Anwendung präventiver Instandhaltungsstrategien" ein zweifellos hochaktuelles Thema. Weitere Schwerpunkte waren Biomathematik, Warteschlangentheorie, Ökonometrie und Verkehrssimulation.

Mit dem Leitthema "OR in der Energiewirtschaft" wurden interessante Einsparungsmöglichkeiten aufgezeigt. Nach Meinung von Dr. Peter Harhammer, Präsident der ÖGOR, lassen sich derart bis zu 1 Prozent der Energiekosten einsparen. Bei mittleren und großen Unternehmen sind das leicht Millionenbeträge. Dem Einsatz steht das Sicherheitsbedürfnis der Praktiker entgegen, denen die Blackbox "OR-Modell" den für menschliche Eingriffe nötigen Sicherheitsspielraum wegnimmt. Daher benötigt ein OR-Projekt auch höchste Managementaufmerksamkeit bis zum Beweis des erfolgreichen Einsatzes. Hier will die ÖGOR weitere Aufklärungsarbeit leisten. Gemeinsam mit dem ÖPWZ wird eine Diskussion "OR in der Energiewirtschaft" veranstaltet.

lnformationen: Institut für Unternehmensforschung, TU-Wien, 1040 Argentinierstr. 8 Tel.:(222)-65 87 31/200.