Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.05.1984 - 

Experimentelles "Europäisches LAN" für Esprit-Arbeitsgruppen

Mit ELAN Normungsinteressen vertreten

BRÜSSEL (bi) - Bull, ICL, Olivetti und Siemens sollen für die unterschiedlichen Arbeitsgruppen innerhalb der EG-Kommission in Brüssel, die am europäischen Forschungsprogramm Esprit beteiligt sind, gemeinsam ein experimentelles lokales Netzwerk (ELAN) installieren. ELAN soll sich an den internationalen Normen für offene Kommunikation (OSI - Open System Interconnection) und des CCITT orientieren.

Die Initiative geht nach Auskunft von Walter Heimann, einem Esprit-Koordinator der Siemens AG, auf "die Esprit tragenden Unternehmen" zurück. Ziel des Unterfangens sei es,

die Firmen zu veranlassen, nicht nur über eine Vereinheitlichung ihrer Standards zu sprechen, sondern dieses auch an einem konkreten Beispiel zu exerzieren". "Die Vier" seien sich bewußt, daß die Akzente, die sie möglicherweise im Zusammenhang mit dem Project ELAN für die Inhouse-Kommunikation setzen, den anderen europäischen Unternehmen, die sich am Esprit-Programm beteiligen, zugänglich gemacht werden. In einer zweiten oder dritten Ausbaustufe könnten darüberhinaus zum Beispiel auch Philips oder Thompson CSF und andere mitarbeiten.

"Eigentlich geht es nur darum", sagte Heimann, die bisher zu kurz gekommenen Interessen der Europäer bei internationalen Standards etwas nachhaltiger zu vertreten.