Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.01.1987 - 

Elf DV-Hersteller wollen Window-Standard forcieren:

MIT-Entwicklung liegt gut im Rennen

CAMBRIDGE (CW) - Ein Window-Standard für grafische Anzeigen in Netzwerk-Umgebungen scheint sich abzuzeichnen: Elf DV-Hersteller, darunter auch die Siemens AG, wollen das am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Zusammenarbeit mit dem Laboratory for Computer Science entwickelte System "X Window" als maßgeblich erklären. Die zehn anderen Befürworter des Standards sind Adobe Systems Inc., Apollo Computer Inc., Applix Inc., Dana Computers Inc., Data General Corp. sowie DEC, HP, Masscomp, Sony und Stellar Computers. Diese Unternehmen haben sich dafür entschieden, für "X Window" bei Herstellern und Normierungsgremien die Werbetrommel zu rühren. Außerdem wollen sie das System in ihre eigenen Produkte integrieren und sich an seiner Weiterentwicklung aktiv beteiligen.

Das Softwareprodukt entstand im Rahmen des vom MIT initiierten Forschungsprojekts "Athena", das sich mit der Anwendung von Hochleistungs-Workstations beschäftigt. "X Window" erfüllt - so eine gemeinsame Erklärung der Hersteller - alle Bedingungen, die ein Mixed-Hardware-Netz an ein Fenstertechnik-System stellt. Da das MIT keinerlei Absicht hege, es mit Lizenzen zu belegen, sei der öffentliche Zugang zum Quellcode gesichert. Demnach könnte sowohl Hersteller als auch Universitäts-Forscher an seiner Optimierung arbeiten. Es biete deshalb gute Voraussetzungen dafür, als Industriestandard akzeptiert zu werden. Einen solchen Standard halten die beteiligten Unternehmen für dringend erforderlich.

Darüber hinaus planen die Hersteller vereinte Anstrengungen mit dem Ziel, auf der Basis von "X Window" eine Reihe von Benutzer-Tools bereitzustellen. Sie sollen den Anwendungsentwicklern erlauben, mit relativ geringem Aufwand Benutzeroberflächen und

-schnittstellen zu kreieren. Spezifikationsvorschläge dafür liegen dem MIT bereits vor.