Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.01.1991 - 

Spreadsheet-Software für Windows, Mac und OS2

Mit Excel 3. 0 greift Microsoft Lotus, Borland und Informix an

REDMOND (IDG) - Mit der lange erwarteten Version 3.0 des Spreadsheet-Programmes "Excel" versucht sich Microsoft an einer Vereinheitlichung der Benutzeroberflächen bei Windows, OS/2 und Macintosh. Das neue Release wurde jetzt zusammen mit "Microsoft Mail 3.0" für Appletalk-Networks am Microsoft-Firmensitz in Redmond im US-Bundesstaat Washington vorgestellt.

Die neue Version verfügt über rund 100 zusätzliche Funktionen, in erster Linie verbesserte Grafikfähigkeiten und Innovationen bei der Benutzeroberfläche. Mit Excel 3.0 verstärkt Microsoft im PC-Bereich den Wettbewerb gegenüber den bisherigen Spreadsheet-Marktführern Lotus 1-2-3 und Quattro Pro von Borland. Beide haben es bislang noch nicht geschafft, ihre Produkte an die grafikorientierten Benutzeroberflächen anzupassen. Nicht einmal 1-2-3-Version 3.1, konnte die Erwartungen in bezug auf die Windows-Unterstützung erfüllen.

Nach Lotus-Angaben befindet sich "1-2-3 for Windows" noch in der Beta-Test-Phase, Marktreife wird frühestens für Juni oder Juli dieses Jahres erwartet. Die Zeit bis dahin versucht Lotus jetzt, mit einem Spezialangebot für Lotus-Käufer zu überbrücken, um so wenige Marktanteile wie möglich an Microsoft zu verlieren. So erhält jeder Käufer von 1-2-3, 3.1, ein kostenloses Exemplar des unter Windows laufenden Textverarbeitungsprogrammes Ami-Professional. Außerdem sollen sie Version 3.11 für 49 Dollar gegen die Windows-Version austauschen können, sobald diese verfügbar ist. Lotus wiederum hat sich zunächst auf eine OS/2-Version seines Kalkulationsprogrammes konzentriert und könnte hier gegenüber Microsoft einen Zeitvorteil haben. Im Macintosh-Bereich muß Excel 3.0 gegen Wingz von Informix antreten, das bereits seit rund zwei Jahren alle Features, die jetzt für Excel 3.0 angekündigt wurden, verfügt.

Die Windows-Version von Excel 3.0 ist in den USA bereits verfügbar, während die Mac- und OS/2-Version erst in den nächsten Monaten ausgeliefert werden sollen. Der Preis für das Paket beträgt für alle Versionen jeweils 495 Dollar. In Deutschland wird mit der Markteinführung aller drei Pakete noch in der ersten Jahreshälfte gerechnet.