Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.06.1995

Mit Fertigprodukten 24 Milliarden Dollar verdient Die Umsaetze der Softwareriesen kletterten 1994 auf Rekordhoehe

BOSTON (IDG) - Die 100 groessten unabhaengigen Softwarehaeuser nahmen 1994 mit Softwareprodukten 24 Milliarden Dollar ein. Vor allem Programme fuer Client-Server-Loesungen und Netzwerke trieben den Umsatz gegenueber 1993 um 22 Prozent nach oben, berichtet das Marktforschungsinstitut Sentry Publishing Co.

Microsoft steht wenig ueberraschend mit Programmverkaeufen im Wert von fuenf Milliarden Dollar an der Spitze der groessten zehn Anbieter. Dennoch, berichtet Sentry im "Software Magazine", uebertrafen die Software-Einnahmen der acht groessten Hardwarehersteller 1994 die der staerksten Programmverkaeufer. Allein die IBM erzielte mit weicher Ware 11,3 Milliarden Dollar - ein Wert, der die gemeinsamen Umsaetze von Microsoft, Computer Associates, Novell und Oracle in den Schatten stellt.

In den USA zeigten sich die Next Computer Inc. mit einem Wachstum von 280 Prozent, Netmanage Inc. mit 193, Attachmate mit 183 und die SAP mit 179 Prozent als die Highflyer der Branche.

Die Sentry-Rangfolge lautet: Microsoft, Computer Associates, Novell, Oracle, Lotus, SAP, Sybase, Adobe, SAS, Legent.