Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.01.1994

Mit integrierter Fax-Mail-Funktion Ericsson praesentiert neues Voice-System fuer TK-Anlagen

DUESSELDORF (pi) - Der Unternehmensbereich Business Networks der Ericsson GmbH, Duesseldorf, hat mit "MD110 Voice 100" beziehungsweise "MD110 Voice 200" ein Sprachspeichersystem fuer unternehmensweite TK-Anlagen vorgestellt.

Die Systeme Voice 100 und Voice 200 sind nach Angaben von Ericsson Sprachspeicherplattformen, die fuer die rapide steigenden Kommunikationsanforderungen im Unternehmensalltag konzipiert wurden. Sie bieten - aehnlich einem intelligenten Anrufbeantworter - einzelnen Mitarbeitern eines Unternehmens die Moeglichkeit, mit Anrufern zu kommunizieren, auch wenn sie nicht an ihrem Platz sind. Waehrend das System Voice 100 fuer den Einsatz in kleinen bis mittleren Unternehmen mit bis zu 400 Mitarbeitern ausgelegt ist, kann das groessere Voice 200 fuer bis zu 2000 Benutzer verwendet werden. Beide Sprachspeichersysteme sind Bestandteil des sogenannten Business-Network-Mobility-Konzeptes von Ericsson. Fuer den Anwender sind dabei ueber zwei bis acht Ports beim Voice 100 beziehungsweise vier bis 32 Ports beim Voice 200 entsprechende Sprachspeicherfunktionen verfuegbar.

So koennen einem Anrufer gezielt Informationen uebermittelt werden, zudem ist es ihm moeglich, bei Nichterreichen des angewaehlten Teilnehmers eine Nachricht zu hinterlassen, eine andere Nebenstelle anzuwaehlen oder sich mit dem Vermittlungsplatz verbinden zu lassen. Ein weiteres Leistungsmerkmal des Voice-200- Systems ist Ericsson zufolge die Integration von Fax-Mail in die Voice-Processing-Software. Dadurch haben Mitarbeiter, die unterwegs sind, Zugriff sowohl auf Sprach- als auch auf Faxinformationen.