Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.10.1999 - 

Internet World: ASP und neue Zugangsgeräte als Trendthemen

Mit "IP Everywhere" marschiert das Web ins nächste Jahrtausend

NEW YORK (wt) - Auf der diesjährigen Internet-World-Herbstmesse konnten sich zwei Begriffe gegen den beinahe omnipräsenten elektronischen Handel, sprich E-Commerce, behaupten: Application-Service-Provider (ASP) und Internet-Appliances, also Zugangsgeräte aller Art.

Der PC ist tot, es lebe der ASP und das T-Shirt mit Web-Anschluß. Diesen Eindruck mußte jeder Besucher bekommen, der die Worte der in New York reichlich versammelten kleinen und großen Internet-Auguren vernehmen durfte oder beispielsweise die "Fashion Technology Show" miterlebte. Dort führten Models im wahrsten Sinne des Wortes tragbare Prototypen von Kommunikationsgeräten vor, die entweder in die Kleidung integriert waren oder aber sich als Schmuck und Sonnenbrillen tarnten.

Während die meisten der gezeigten "wearables" noch Zukunftsmusik sind, ist der Trend zu alternativen Zugangsformen zum Web längst Realität, wie Thomas Miller, Vice-President des amerikanischen Marktforschungsunternehmens Cyberdialogue, anhand vorab präsentierter Zahlen für das dritte Quartal 1999 belegte. Demnach ist der PC-basierte Web-Zugriff in den USA an einem Wendepunkt angelangt. Immer mehr potentielle Nutzer bekunden starkes Interesse an Access über TV, Handies und sogar Spielekonsolen.

Oracle-Boß Larry Ellison verlegte in New York seine alte Vision vom Netzcomputer auf eine andere Ebene und verkaufte sie neu als Application-Service-Providing: Wer braucht schon viele kleine Server, wenn sich mit einem großen schnell und effektiv Anwendungen verteilen und Daten auswerten lassen? Ohne die Spitzzüngigkeit des Oracle-Managers kündigten allerdings noch andere Firmen wie zum Beispiel die kürzlich mit der französischen Integra fusionierte deutsche Intouch GmbH den Marsch in Richtung ASP an.