Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.01.2014 - 

Colt vCloud Backup

Mit Managed Backup Services verdienen

Regina Böckle durchforstet den Markt nach Themen, die für Systemhäuser und Service Provider relevant sind - oder es werden könnten - und entwickelt dazu passende Event-Formate.
Bei aller Cloud-Skepsis nutzen Unternehmen insbesondere für Backup- und Disaster-Recovery-Szenarien zunehmend Dienste aus der Cloud. Vertriebspartnern eröffnet das ein weiteres Geschäftsfeld.
Joachim Trickl, Director Sales Central Region bei Colt
Joachim Trickl, Director Sales Central Region bei Colt
Foto: Colt

Unternehmen können sich mit Backup-Diensten aus der Cloud hohe Investitionen in Hard- und Software ebenso ersparen wie den Aufwand für das Management. Viele Vertriebspartner, aber auch Distributoren, haben hier ihre Chancen erkannt und sich als Managed Service Provider positioniert. So bietet beispielsweise der Value Added Distributor acmeo seinen Partnern die Cloud-Dienste von Colt zur Weitervermarktung an. Das Portfolio umfasst unter anderem Cloud-basierte Services für UCC, Virtual Server, Virtual Desktops, Sicherheits- und Infrastrukturmanagement und seit kurzem auch Backup-Dienste.

Auf Basis eines Rahmenvertrags können Vertriebspartner ihren Kunden mit diesen Bausteinen individuelle Dienstleistungspakete anbieten. Verwaltet werden die Pakete über ein Online-Portal, in dem Partner die gewünschten Services einfach bedarfsgerecht hinzufügen oder deaktivieren können.

So funktionieren die Cloud Backup Services bei Colt

Bestellt der Reseller den Service über einen Distributor, erhält er einen Login für seine Kontrolloberfläche. Darüber kann er "Tokens" erstellen, die in die jeweilige Anwendung eingefügt werden, und den Dienst sofort nutzen.

Nachdem beim Kunden die Clientsoftware installiert wurde, kann er die zu sichernden Dateien und Verzeichnisse auswählen und markieren. Dieser Schritt ist nur ein einziges Mal notwendig. Nach einer einmaligen Vollsicherung aller Daten, bei der sie komprimiert, verschlüsselt und über sichere SSL-Verbindungen (Secure Sockets Layer) an die Cloud-Plattform übertragen werden, laufen alle folgenden Backups nur noch auf Blockebene ab. Dabei werden lediglich geänderte Datenblöcke gesichert. Das spart Bandbreite und Speicherplatz und steigert die Sicherungs- und Wiederherstellungsgeschwindigkeit. Damit lassen sich Daten und Anwendungen binnen weniger Minuten wiederherstellen

Für zusätzliche Sicherheit können Vertriebspartner oder deren Kunden das Cloud-Backup auch so konfigurieren, dass alle Daten gleichzeitig lokal im sogenannten Local Speed Vault abgelegt werden. Das garantiert dem Unternehmen ein Maximum an Sicherheit und Flexibilität bei der Wiederherstellung. Wird eine Wiederherstellung der Daten notwendig, entscheidet sich das System automatisch und je nach Netzwerkauslastung für die jeweils schnellste Datenquelle. Bei einem totalen Systemausfall erfolgt die Disaster Recovery aus der externen Quelle genauso schnell wie vom internen Speichersystem.

Der Cloud-Storage-Service von Colt basiert auf der Atmos-Technologie von EMC und ist daher mit der Atmos-Produktpalette kompatibel. Anwendungen wie Network und NetBackup (Backup), CTERA (Collaboration) oder EMC CTA - Cloud Tiering, mit dem ältere, wenig genutzte Daten für die längerfristige Speicherung oder Archivierung in die Cloud verlagert werden - funktionieren alle "out of the box" mit Colts Objekt-Speicher-Service.

Daten bleiben in Europa

Colt bietet die Infrastruktur für den Cloud-Storage-Service auf lokaler Ebene für weite Teile Europas an. "Damit können Reseller ihren Kunden dieselbe Infrastrukturqualität in verschiedenen Ländern anbieten und sie wissen genau, in welchen Ländern die Daten gespeichert werden", erklärt Joachim Trickl, Director Sales Central Region bei Colt. Zudem lassen sich mehrere Kopien an unterschiedlichen Standorten automatisiert und transparent speichern.

Mit dem Cloud-Speicher können Reseller ihren Kunden somit eine zweite Speicherkapazität in einem hoch sicheren Rechenzentrum in ihrer Nähe anbieten. Da der Anwender nur die Leistungen bezahlt, die er nutzt, entfallen für ihn die Investitionskosten. Der Verkauf der Speicherdienste ermöglicht Resellern Margen aus wiederkehrenden Umsätzen.

Um die Services vermarkten zu können, benötigen Partner grundlegendes Know-how im Speicher- und Backup-Geschäft. "Erfahrung mit Cloud-Services ist hilfreich, um den Mehrwert erklären zu können, den eine gute Infrastruktur für Cloud-Architekturen schafft", fügt Trickl hinzu.

Newsletter 'Systemhäuser' bestellen!